Diese Website nutzt für statistische Erhebungen und zur Verbesserung des Internetauftritts das Webanalysetool Piwik.

Aktuell wird Ihr Besuch von der Piwik Webanalyse erfasst.

Nein, ich möchte nicht, dass mein Besuch erfasst wird.

Noch Fragen?

Was wollen Sie wissen? Hier haben wir für Sie die häufigsten Fragen und Antworten in Sachen Vaterschaftstest zusammengestellt. Für weiterführende Informationen stehen Ihnen unsere Experten natürlich immer gerne zur Verfügung.

Glossar

Als Allel bezeichnet der Molekularbiologe eine der möglichen Ausprägungsformen eines Gens, das an einem bestimmten Ort auf einem Chromosom sitzt.
Ein Chromosom besteht aus einem komprimierten DNA-Faden, der um Eiweißmoleküle gewickelt ist. Der Mensch hat 46 Chromosomen, die immer als Paar vorliegen, d. h. 2 Sätze mit 23 Chromosomen, wobei eins von der Mutter und eins vom Vater vererbt wird.
Das menschliche Genom, die Gesamtheit der zu vererbenden Informationen, besteht aus zigtausenden von Basen („Buchstaben der DNA“), die in einer spezifischen Reihenfolge angeordnet sind. Je nach Fragestellung ist es ausreichend, nur einen Teil (Abschnitt) der DNA zu analysieren, da die komplette Analyse zur Zeit noch zu aufwendig und teuer ist.
Gelelektrophorese ist eine analytische Methode in der Molekularbiologie, um verschiedene DNA-Abschnitte (Moleküle) der Größe nach aufzutrennen.
Als Gen-Marker bezeichnet man in der Molekularbiologie eindeutig "identifizierbare" DNA-Abschnitte, deren Lage auf den Chromosomen bekannt ist.
Der Abstammungsgutachter kann als sogenannte verantwortliche Person eine andere sachkundige und im Verfahren neutrale Person mit der Entnahme der genetischen Probe beauftragen.
Wichtig für Sie ist es, zu wissen, dass es unzulässig ist, die Probenentnahme und Identitätsfeststellung selbst oder durch eine Ihnen nahestehende und nicht sachkundige Person durchzuführen. Neben Ärzten können im Ausnahmefall vom Gutachter auch neutrale Personen wie z. B. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gesundheitsämtern oder Jugendämtern beauftragt werden.
Die Polymerase-Kettenreaktion (englisch: Polymerase Chain Reaction) bezeichnet eine molekularbiologische Methode zur spezifischen Vermehrung von DNA-Abschnitten. Diese Technik kommt zum Einsatz, um für die Analyse die relativ geringe Menge menschlicher DNA in einem Wangenschleimhautabstrich spezifisch zu vermehren.

Jetzt in Auftrag geben!

Hier finden Sie unsere Testvarianten mit allen Preisen im Überblick und können Ihr Gutachten gleich in Auftrag geben.

Hier bestellen